×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items

" Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden " (Hermann Hesse). Ja, es wäre möglich gewesen, das Mögliche, das dann irgendwie gegen Ende der Saison doch immer ein wenig unmöglicher wurde. Kurzum wir sind abgestiegen! Eine klare Sache am Ende, wenn man zu viele Spiele an allen Spieltagen verliert. Mal war es knapp, mal satt und deutlich.


Man möchte meinen, das sei betrüblich, schade, unverdient, frustrierend. Aber so ist es gar nicht. Es ist völlig ok, und wir nehmen es gelassen. In diesem Jahr war die Regionalliga einfach eine halbe bis eine Klasse zu hoch für uns. Es war nicht mehr drin - tennistechnisch und in unseren geschundenen Körpern. Ja, ja andere haben auch Maleschen, wir wollen uns auch gar nicht herausreden, aber in dieser Saison waren es einfach ein paar Verletzte zu viel! Ganz oben mit den Berliner Wespen und Hannover könnten wir fit und gesund auch nicht mithalten. Für ein 1:6 oder 2:6 war gegen die Wespen schon ein hartnäckiges Dagegenstämmen nötig. Aber unten wäre doch was möglich gewesen, nicht nur das Unmögliche.
Wie es auch sei, wie es war und ist. Wir sind nicht wirklich unglücklich über den Abstieg - in der Nordliga ist es auch schön; und viel eher etwas drin für uns mit verrutschten Hüften, verdrehten Schultern oder frisch operierten Knien. Mit Humpelfüßen können wir in der Nordliga ( ausgebufft wie wir sind) schon noch Spiele nach Hause holen. Die nächste Saison kann kommen. Wir jedenfalls freuen uns drauf!

Das Wintertraining hat auch schon "Gesicht", das Konzept steht: Doppel. Wieviele davon haben wir noch mal verloren? Oder andersherum gefragt: wieviele haben wir gewonnen? Eins oder sogar zwei? Bei unserem Trainer Alex sind wir ja bestens aufgehoben!
Im Grunde war die Saison trotz allem schön, wir haben zumeist lecker gegessen, hatten doch erstaunlich viele Gegnerinnen, denen wir den Sieg gönnen konnten, die Stimmung im Team war prächtig, wir haben das gute Training bei Alex genossen, müssten nur einmal nach Berlin reisen, Hannover und die anderen beiden Berliner Teams waren bei uns zu Gast. Was will man mehr! Obwohl - so ein Sieg wäre auch mal wieder schön. Oder? Irgendwie ist die Stimmung im Team dann doch noch besser.
Wir kaufen jedenfalls vorerst keine Spielerinnen für vorne ein, dann "fallen" ja hinten welche "raus". Wir freuen uns an Neuzugängen wie Meike Wimmer, die menschlich und spielerisch ein "Knallergewinn" ist.

Danke an den Vorstand, der uns kräftig unterstützt und Sorry, aber irgendwie war das Mögliche doch unmöglich.

Autorin: Patrizia Kaufmann
   
© ALLROUNDER